• Home
  • Detailsuche
  • Kurzfristig frei
     
  • Urlaub...
     
  • sleeperoo Hideaways
     
  • Newsletter
     
  • Vermieter werden
     

Flensburger Förde

Entdecken Sie Deutschlands dänischste Stadt! Flensburg liegt malerisch direkt an der Förde und punktet mit viel Geschichte, Natur und Lebensart.

 

Flensburger Förde

Hier an der Flensburger Förde ist alles ganz klar – sogar das Geheimnis für einen echten Traumurlaub: die perfekte Harmonie aus wunderschöner Natur, skandinavischem Flair, viel Wasser und noch mehr Himmel. Kein Wunder, dass selbst die dänischen Könige gern an der Flensburger Förde leben wollten. Die maritime Erlebniswelt zwischen Fjord und Förde ist eben eine wunderschöne Urlaubsregion zum Durchatmen am Meer, Eintauchen in die Geschichte, vor Anker gehen mit der ganzen Familie, Auftanken im Spa und mit jeder Menge Rückenwind für Aktivurlauber.

Bildergalerie Flensburger Förde

Imagefilm

 

Der Flensburger Förde Film

Entdecke drei der vielen Strände entlang der Flensburger Förde. Ob Familienstrand in Wassersleben. Naturstrand in Holnis oder die perfekte Kombination aus beidem in Sandwig/Glücksburg – lass die Seele baumeln oder erlebe die Förde aktiv beim SUPpen und Segeln.

Alles was dich glücklich macht. Die Flensburger Förde.

 

Natur

 

Strand, Land und Himmel

An der kilometerlangen Ostseeküste wechseln sich imposante Steilhänge mit feinen Sandstränden und naturbelassenen Schilf- und Steinufern ab. Hier gibt es für jede Tageszeit und jeden Urlaubswunsch den idealen Strand: Den schönsten Sonnenuntergang mit den Füßen im Sand erleben Sie am Strand von Langballigau, der feine weiße Sandstrand in Solitüde ist besonders weitläufig und selbst die Strände an der dänischen Küste, wie z. B. in Sønderhav, sind nur eine Wandertour entlang des Gendarmenpfades entfernt.

Im Hinterland gibt es weitere Naturschönheiten zu entdecken: urige Wälder, weite Felder, sanfte Hügel, zahlreiche Seen, kleine Kirchen und prächtige Schlösser. Einen herrlichen Blick bis nach Dänemark bietet der rot-weiß gestreifte Leuchtturm Falshöft.

 

Kultur

 

Könige und Kirchen

Glücksburg ist nicht nur die nördlichste Stadt Deutschlands, sondern mit seinem imposanten Wasserschloss auch die Wiege der europäischen Königshäuser. Es gehört zu den bedeutendsten Renaissanceschlössern Nordeuropas und war zwischendurch Regierungssitz dänischer Könige.

Apropos Dänen: Auch heute lebt noch eine dänische Minderheit an der nördlichen Ostsee. Sie hat eigene Sitze im schleswig-holsteinischen Landtag, Schulen und eine dänische Kirche mitten in der Flensburger Fußgängerzone.

Besuchen Sie die Hellingåndskirke aus dem 13. Jahrhundert und bestaunen Sie die beiden historischen Schiffsmodelle im Altarraum.

 
Flensburger Wintermärchen

Winter

 

Eismeer und Ruhepol

Die Flensburger Förde im Winter ist ein echter Geheimtipp: fast menschenleere Strände, Winterstürme, atemberaubende Lichtstimmungen am Himmel und absolute Ruhe.

Die historische Altstadt Flensburgs wirkt in der dunklen Jahreszeit wie verzaubert und spätestens beim Einkehren in eines der vielen gemütlichen Restaurants und Cafés spürt man, wie gut sich die dänische "Hygelligkeit" anfühlt. Weitere Winter-Highlights sind Wellness und heißer Grog mit Flensburger Rum.

 

Sehenswürdigkeiten

 

Petuh-Tanten und Physik

Das ganze Jahr über finden originelle Stadtführungen zu den unterschiedlichsten Themen statt. Beispielweise eine Führung mit dem typischen Flensburger Schnack, auch „Petuh“ genannt, bei der Sie eine sog. Petuh-Tante durch Altstadt und Geschichte von Flensburg führt. Weitere Themen: Mönche, Heilige und Rummacher, durch das Kapitänsviertel, Nachtwanderung u. v. m.

Wie spannend Physik ist, kann man im Wissenschaftsmuseum Phänomenta an 170 Stationen selbst erleben und ausprobieren. Es geht u. a. durch totale Dunkelheit und einen schrägen Raum, an zahlreichen dreidimensionalen mathematischen Stationen kann nach Herzenslust geknobelt und gegrübelt werden. In den Schulferien gibt es tägliche Workshops, im Sommer ein großes Wasservergnügen.

 

Aktivitäten

 

Im, am, auf dem Wasser

An der Flensburger Förde geht eigentlich nichts ohne das Meer – egal, ob Sie im Urlaub lieber segeln, surfen, stand-up-paddeln oder auf einem der Fördeschiffe fahren, einen der vielen verschiedenen Strände in Flensburg, Harrislee, Glücksburg, Langballig besuchen oder in einem der Erlebnisbäder Spaß haben wollen.

Aber auch bei einer der wunderschönen Rad- und Wandertouren, beim Golfspielen mit überwältigendem Blick auf die Ostsee, beim Ausritt am Strand, sogar auf der längsten Shopping-Meile Schleswig-Holsteins in der Flensburger Innenstadt ist man immer ganz nah am Wasser.

 

Restaurant-Empfehlung

 

Feine Segelyachten und italienische Küche

In Flensburg fertigt das bekannte dänische Unternehmen Robbe & Berking nicht nur sein weltbekanntes Silberbesteck, sondern auch klassische Segelyachten. Am Industriehafen in Flensburg liegt das Robbe & Berking Yachting Heritage Center mit Schiffswerft, Galerien und Restaurant.

Entdecken Sie die wechselnden Ausstellungen über den Holzbootbau, die weltweit größte Fachbibliothek der Yachtsportgeschichte, und genießen Sie feine italienische Küche im Museumsrestaurant „Ristorante Italia – il porto“ mit herrlichem Blick auf die Flensburger Altstadt.

 

Kultur

 

Reich mit Rum

Flensburg war einmal die Rum-Hauptstadt Europas, mit bis zu 200 Rum-Häusern am Ende des 18. Jahrhunderts. Durch die Handelsschiffe aus den dänischen Kolonien kamen einst Zuckerrohr und Reichtum in die Stadt, diese Tradition wird jedes Jahr mit einer Rum-Regatta gefeiert.

Im Flensburger Schifffahrtsmuseum können Sie auf eine Zeitreise durch dieses spannende koloniale Erbe gehen.

 

Charming Tipps in der Region

Hyggeliger Advent

Fensterkonzerte, Wunschbaumschmücken und Tallinn-Punsch beim Flensburger Weihnachtsmarkt

Grenzbrücke für Schmuggler

Über die Holzbrücke am Grenzübergang Schusterkate von Deutschland nach Dänemark. Zu Fuß oder per Rad auf den historischen Spuren der Schmuggler.

Restaurant Sonne und Meer

Die Philosophie vom Restaurant Sonne und Meer in Niesgrau: Ökologischer Anbau, artgerechte Tierhaltung und regionale Bezugsquellen sind Voraussetzung für die meisten Rohprodukte, die in der Küche zu Gerichten (ohne Geschmacksverstärker) verarbeitet werden.

 

Charming Choices

Handverlesene Ferienhäuser verdienen handverlesene Urlaubstipps! Entdecken Sie jetzt unsere Charming Choices: sieben ganz persönliche Tipps eines echten Kenners der Region. Exklusiv für Sie zusammengestellt und mit viel Inspiration rund um die charmantesten Sehenswürdigkeiten, Restaurants und Freizeitaktivitäten vor Ort.

Tippgeber
Name:
Gorm Casper
 
Funktion:
Geschäftsführer der Tourismus Agentur Flensburger Förde GmbH
 
Alter:
47
 
Geburtsort:
Flensburg
 
In der Region seit:
Schon immer. Nur zum Studieren kurz mal weg aus Flensburg.
 
Was ist Ihr Lieblingsplatz in der Region, um Ruhe und Entspannung zu finden? Wo hat man den tollsten Blick?

Meinen Ruhepol habe ich im äußersten Norden der Region Flensburger Förde, hoch oben auf dem Holnis Kliff. Hier hat man einen weiten Blick über die dänische Küste und auf die Halbinsel Holnis, die am deutschen Ufer unseren Meeresarm in Innen- und Außenförde teilt. Das Panorama ist magisch - und die Ruhe ebenso.

Welches ist Ihr Lieblingsrestaurant/Ihr Lieblingslokal?

Eigentlich habe ich viele Lieblingsrestaurants in der Region, weil ich allzu gern gut esse und das Angebot riesig ist. Das "Grisou" in Flensburg allerdings suche ich mindestens einmal die Woche auf, um beim leckeren Essen die besondere urige Atmosphäre zu genießen, entweder im historischen Gewölbekeller oder unterm Sonnenschirm im romantischen Kaufmannshof.

Was muss man in der Region unbedingt gemacht haben?

Man sollte es unbedingt aufs Wasser schaffen, ob bei einer Ausflugsfahrt mit dem Salondampfer Alexandra von 1908, bei einer Hafenrundfahrt in Flensburg oder per Linienverbindung nach Glücksburg oder ins dänische Sønderborg. Und beim Sommergästesegeln geht‘s im Flensburger Museumshafen an Bord eines Traditionsseglers und man kann richtig mit anpacken beim Segelsetzen: Ein einzigartiges Erlebnis! Sollte das Wetter mal nicht zum Törn einladen, sollte man in die Geschichte eintauchen bei einem Besuch des malerischen Wasserschlosses Glücksburg, das mit der Historie seiner berühmten Bewohner die bewegte deutsch-dänische Vergangenheit dieser Region widerspiegelt.

Welche Aktivität empfehlen Sie Familien mit Kindern?

Zum Kinderprogramm an der Flensburger Förde gehört Flensburgs Phänomenta unbedingt dazu. Die 170 Stationen in Deutschlands erstem Science-Center entführen die ganze Familie in eine Welt aus Knobeln und Grübeln, Licht und Tönen, Lachen und Gesprächen – mit jeder Menge Bewegung dabei. Hier merkt man sofort, dass Physik macht Spaß macht!

Welchen Monat finden Sie in der Region am schönsten? Und warum?

Auch wenn die Nebensaison durchaus ihre Vorzüge hat, mag ich den Juli bei uns am liebsten. Die Vielfalt der Strände lockt, die Uferwanderwege sowie Promenaden an Häfen und Stränden laden zu ausgedehnten Wanderungen und Spaziergängen ein. Und durch Flensburgs Gassen und Kaufmannshöfe streifen faszinierte Touristen, die am Abend mit den Flensburgern die mediterrane Atmosphäre am Hafen und in Glücksburgs Strandbistros genießen. Dann gibt es für mich keinen schöneren Ort auf der Welt!

Welches ist Ihr regionales Lieblingsevent im Jahresverlauf? Und warum?

Die Flensburger Rumregatta am Himmelfahrtswochenende ist seit bald 40 Jahren ein ganz besonderes Highlight – für See- und Sehleute. Wenn die über 100 Traditionssegler die Förde hinauf- und hinunter kreuzen, bieten sie ein prächtiges Bild für die zahllosen Fotografen am Ufer, aber als Passagier an Bord der urigen Segelschiffe mit Gaffelrigg ist das Erlebnis wirklich unvergesslich. Und auf dem Gaffelmarkt am Flensburger Museumshafen feiern dann die internationalen Besatzungen inmitten der tollen Schiffskulisse gemeinsam mit Besuchern und Einheimischen ein zünftiges Fest mit handgemachter Musik.

Welches Mitbringsel aus Ihrer Region würden Sie einem engen Freund, der noch nie hier war, mitbringen?

Ich würde ihm eine kleine Flasche Flensburger Rum mitnehmen – und ihm beim gemeinsamen Genießen des Inhalts die Geschichte dazu erzählen, die man in Flensburg auf Schritt und Tritt finden kann – ob nun entlang der „Rum- und Zucker-Meile“ oder auf dem „Kapitänsweg“ quer durch die Altstadt oder in den beiden Rum-Museen. Rum symbolisiert heute Flensburgs Historie als einst wichtigste Hafenstadt Dänemarks und den Reichtum der Stadt durch den Handel mit Dänisch-Westindien. So kann man auf gemütlichste Weise die faszinierende deutsch-dänische Historie dieser kleinen Hafenmetropole mit skandinavischem Flair erzählen…

 
 
 
 
  •  
  •  
  •  
  •  
     
    © 2017 CHARMING HIDEAWAYS All rights reserved
     
     
    wird geladen...