0   Merkzettel
 
 
  • Home
  • Detailsuche
  • Kurzfristig frei
     
  • Urlaub...
     
  • Gutscheine
     
  • Newsletter
     
  • Vermieter werden
     
  • Über uns
     
  • Login
 

Nordfriesland



Photo credit: Alta Alteo on VisualHunt.com / CC BY-NC

Natur

 

„Rüm hart – Klaar Kimming“

Die Nordfriesen bringen es auf den Punkt: „Weites Herz – klarer Horizont“. In der Urlaubsregion Nordfriesland spürt man den rauen Charme der Nordsee ganz besonders. Der Seewind treibt unerbittlich Wolken und Lichtstimmungen vor sich her. Die Brandung rauscht gegen die Küste und die Luft duftet nach Meer und Salz.

Die Natur Nordfrieslands wird geprägt von grünen Deichen, Salzwiesen, dem Wattenmeer und einem Binnenland, das noch heute zeugt, wie mühsam jedes kleine Stück Festland dem Meer abgetrotzt wurde. Ein Paradies für seltene Tiere, Pflanzen und immer ganz nah am Wasser.

 

Photo credit: FaceMePLS on Visual Hunt / CC BY

Kultur

 

Nordsee-Kunst: Emil Nolde

Kaum jemand hat das besondere Farbspiel Nordfrieslands so meisterlich eingefangen wie der Expressionist Emil Nolde. In seinem ehemaligen Wohnhaus, dem historischen Noldehaus in Seebüll, erhalten Sie einen umfassenden Einblick in sein Leben und Werk.

Sie können sein Atelier und die möblierten Wohnräume besichtigen, im Bildersaal gibt es jährlich wechselnde Ausstellungen seiner Ölgemälde, im 1. Stock Kabinette für Noldes Papierarbeiten und hinter dem Haus können Sie durch seinen wunderschön angelegten Garten schlendern.

 

Photo credit: Franca Francesca on Visualhunt / CC BY-NC-SA

Aktivitäten

 

Was geht im Watt?

Kennen Sie schon die „small five“ oder die „flying five“ des Wattenmeers? Bei einer Wattwanderung oder einem Spaziergang durch die Salzwiesen erleben Sie die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt im UNESCO-Weltnaturerbe. Oder machen Sie eine Wanderung zur Hallig Nordstrandischmoor oder zur Hallig Südfall.

Ein ganz besonderes Erlebnis ist auch eine Wattwanderung zur „versunkenen“ Stadt Rungholt. Die sagenumwobene Hafenstadt ging im 16. Jahrhundert während einer Sturmflut spurlos unter. Heute kann man im Watt aber noch Reste dieses „Atlantis der Nordsee“ besichtigen.

 

Photo credit: güntherbusch on Visual Hunt / CC BY-ND

Essen & Trinken

 

Friesentorte und Muscheln satt

In Nordfriesland erwarten Sie viele regionale Köstlichkeiten und echte friesische Gastfreundschaft in den vielen Fischrestaurants, Hofcafés und Landgasthöfen. Probieren Sie unbedingt das Nationalgetränk Pharisäer, die heimische Friesentorte, feines Salzwiesenlamm, die deftigen Grünkohlgerichte im Winter und frische Muscheln. Ein paar Appetithappen:

   • Muscheltage in Dagebüll, jedes Jahr im August mit buntem Rahmenprogramm

   • Feine regionale Küche im Paulsens Landgasthof

   • Klanxbüller Stuben, bodenständig, norddeutsche Küche, im Sommer große Grillabende

 

Photo credit: arne.list on Visualhunt.com / CC BY-SA

Besonderheiten

 

Schnacken auf Friesisch

Nur noch um die 10.000 Menschen sprechen Friesisch. In Nordfriesland stehen deshalb auf den Ortsschildern oft neben den hochdeutschen auch die friesischen Namen. Dabei handelt es sich übrigens nicht um einen Dialekt, sondern um eine eigene Sprache.

Im Nordfriisk Instituut in Bredstedt wird die friesische Sprache gepflegt, gefördert und erforscht. Tipp: Legen Sie online einen friesischen Sprachkurs ab oder stöbern Sie vor Ort in der friesischen Bibliothek.

 
 
 
 
 
  •  
  •  
  •  
  •  
     
    © 2017 CHARMING HIDEAWAYS All rights reserved
     
     
    wird geladen...