Urlaub mit Hund – Hier finden Sie die schönsten Ferienhäuser

Top-Objekte

 

Einleitung

 

Unsere besten Tipps für Urlaub im Ferienhaus mit Hund

Was wäre der Urlaub ohne den heißgeliebten Vierbeiner? Das ideale Urlaubsdomizil für alle Hunde und Ihre Besitzer sind Ferienhäuser und Ferienwohnungen. Denn anders als z.B. ein Hotel bieten sie Hund und Herrchen einfach viel mehr Platz, entspannten Komfort und erholsame Ruhe. Worauf sollten Sie bei einem Ferienhaus für Sie selbst und Ihren Hund achten, was muss mit auf die Reise, in welcher Urlaubsregion fühlen sich Hunde am wohlsten und welche Urlaubsaktivitäten machen Zwei- und Vierbeinern Spaß? Hier finden Sie die wichtigsten Tipps und Tricks rund um den Urlaub mit Hund.

 

Anreise mit Hund

 

Wie wird schon die Anreise mit Hund zum Urlaub?

Hunde mögen Staus und lange Autofahrten noch viel weniger als wir Menschen. Deshalb sollten Sie bei Ihrer Anreise per Auto zum Ferienhaus ein paar Dinge beachten:

• Hund mit einer Transportbox, einem Hundegitter oder Autogeschirr sichern
• ca. alle drei Stunden eine kurze Gassigeh-Pause machen
• vor Antritt der Fahrt am besten gar nicht füttern sondern erst nach der Ankunft
• genügend Wasser mitnehmen
• evtl. Tierarzt nach pflanzlichem Beruhigungsmittel für den Hund fragen
• das Autoradio auf voller Lautstärke ist eine Qual für empfindliche Hundeohren
Hundematten aus viskoelastischem Schaum federn Bodenunebenheiten während der Fahrt ab

 

Hunde Willkommen

 

Hunde Willkommen, daran erkennen Sie das ideale Ferienhaus

In einem hundefreundlichen Ferienhaus fühlen sich Vier- und Zweibeiner gleichermaßen wohl. Auf welche Ausstattung sollten Sie bei Ihrem Ferienhaus achten?

Umzäuntes Grundstück: damit Hunde sicher herumtollen und nicht ausbüxen können
Großer Garten oder ein Ferienhaus inmitten der Natur: So kann Ihr Hund jederzeit auch ohne Sie kurz mal vor die Tür.
Ruhige Lage ohne zu viele andere Menschen: Nicht nur zu Silvester freuen sich gerade Hunde über Stille und wenig Trubel.
Ein schöner Platz fürs Körbchen: mit bestem Blick aufs Geschehen und trotzdem warm und ohne Zugluft.
Eine hochwertige Einrichtung mit Stil: Damit Frauchen und Herrchen im Urlaub ganz besonders entspannt sind und mehr Leckerlies rausrücken.

 

Top-Objekte

 

Unser Tipp: In diesen handverlesenen Objekten ist auch Ihr Vierbeiner herzlich willkommen.

Urlaub am Strand

 

Perfekt für den Urlaub mit Hund: Ferienhäuser direkt am Strand

Perfekt für den Urlaub mit Hund: Ferienhäuser direkt am Strand

An der Nord- und Ostseeküste sowie auf Inseln wie Sylt, Rügen oder Fehmarn finden Urlauber mit Hund traumhafte Bedingungen. Stundenlange Strandspaziergänge bieten viel Raum zum Durchatmen und Schnuppern und danach locken Körbchen und Sofa im Ferienhaus zum Erholen. Besonders schön wird der Urlaub mit Hund natürlich in einem der vielen handverlesenen Feriendomizile bei Charming Hideaways z.B. mit Kamin, Sauna, hochwertiger Einrichtung und direktem Blick aufs Meer. 

 

Hundestrände

 

Unsere Top Ten der Hundestrände an Nord- und Ostsee

Nach Herzenslust im Sand buddeln, mit den neuen Hundekumpels am Strand herumtollen oder mit dem eigenen Zweibeiner ausgelassen spielen – Hunde lieben den Strand mindestens genauso sehr wie wir Menschen. An diesen Hundestränden entlang der Nord- und Ostseeküste sind Vierbeiner herzlich willkommen:


1. Hundestrand Westerland Nord
2. Hundeauslaufgebiet Ording (Sankt Peter Ording)
3. Hundestrand Friedrichskoog-Spitze
4. Hundestrand Neßmersiel 
5. Hundestrand Eckernförde
6. Hundestrand Laboe (Kieler Förde)
7. Hundestrand Travemünde
8. Hundestrand Weststrand (Fischland Darß Zingst)
9. Hundestrand Rerik (Kühlungsborn)
10. Hundestrand Ückeritz (Rügen)

 

Top-Objekte

 

Unser Tipp: Ferienobjekte in Strandnähe, wo auch Vierbeiner willkommen sind.

In den Bergen

 

Hundefreundlicher Urlaub mit Fernblick: Ferienhäuser in den Bergen

Egal, ob Eifel, Allgäu, Harz, Lüneburger Heide, Sächsische Schweiz oder Schwarzwald – Ferienhäuser im Gebirge und oder im Naturschutzgebiet, wie beispielsweise in der Lüneburger Heide, bieten ideale Voraussetzungen für einen herrlichen Wanderurlaub mit dem Hund. Viele Tourismusverbände haben Touren und Wanderrouten speziell für Zwei- und Vierbeiner ausgearbeitet. Entdecken Sie z.B. Hundewandern auf dem Wildnis-Trail in der Eifel oder erobern Sie das Fichtelgebirge gemeinsam entlang der bekannten Aussichtsfelsen und Felsenlabyrinthe. Mittlerweile gibt es im Outdoor-Fachhhandel auch schon spezielle Dogtrekking-Ausrüstungen mit Hundegeschirren und Laufgürteln für sichere und bequeme Wandertouren mit Hund.

 

Wandern mit Hund

 

Goldene Regeln beim Wandern mit Hund

1. Muten Sie Ihrem vierbeinigen Liebling nicht zu viel zu. Gerade kleinere Hunderassen mit kürzeren Beinen oder junge Hunde schaffen oft keine kilometerlangen und / oder steilen Wadertouren.
2. Nehmen Sie immer genug Wasser und einen Trinknapf mit.
3. Vergessen Sie nicht, die Zeckenzange mitzunehmen.
4. Beim Queren von Weideflächen mit freilaufenden Nutztieren (Rinder, Schafe, Ziegen) den Hund unbedingt anleinen und am Besten auf der Herde abgewandten Seite führen.
5. Schützen Sie die empfindlichen Pfoten mit „Hundeschuhen“ gegen spitzes Geröll.

Buchtipp: "Wandern mit Hund - Chiemgau - Berchtesgarden" von Andrea Obele (16,90 Euro), Verlag Rother Wanderbuch 

 

Top-Objekte

 

Unser Tipp: Ferienobjekte als Ausgangspunkt für Wanderungen mit dem Hund.

Wau-Tipp

 

Wau-Tipp

Auf http://www.zeckenwetter.de finden Sie aktuelle Infos und Tipps rund um Zecken beim Hund.

Die App „VetFinder“ bietet eine umfangreiche Tierarztsuche auch vor Ort am Urlaubsort.

Alles, was Hunde und ihre Zweibeiner für den perfekten Urlaub brauchen gibt es ganz bequem auf www.dogsfinest.de. Von edlem handgefertigten Lederhalsband zum Flanieren abends auf der Strandpromenade, über wasserfeste trendige Hundeleinen aus Segeltau für Meer, Bergsee und Regenwetter bis zum kuscheligen Hundemantel für Windhund und Co. von Luxus bis Leuchtfarbe. Idealer Bodyguard fürs Sofa im Ferienhaus sind kuschelige Hundeschlafsäcke. Gerade bei kühlem Seewind, frischer Bergluft und vierbeinigen Frostbeulen.

 

Checkliste

 

Checkliste fürs Hunde-Urlaubsgepäck

Eigentlich selbstverständlich - trotzdem immer wieder hilfreich: Unsere Liste der Dinge, die man nicht vergessen sollte.

• Lieblingsspielzeug (mindestens 1)
• Leine (in einigen Urlaubsregionen herrscht Leinenpflicht) und Halsband mit Heimatadresse
• Lieblingsschlafdecke und oder Hundekörbchen
• Bürste, Fress- und Trinknapf
• Erste-Hilfe-Set für Hunde und zusätzlich, falls nötig, die Medikamente die der Vierbeiner regelmäßig nehmen muss 
• Kopie der Haftpflichtversicherung (falls der Hund doch mal etwas im Ferienhaus anknabbern sollte)
• Pfotenschutz für lange Wandertouren oder gegen scharfe Krustentiere am Strand etc.
• Kotbeutel (an der Nord- und Ostsee gibt es diese oft vor Ort kostenlos an den Stränden)
• Zeckenzange (gerade in den Bergen, Wäldern usw.)
• altes Bettlaken zum Schutz von Sofa und Co. im Ferienhaus
• alte Handtücher gegen schmutzige Pfoten

 
  •  
     
  •  
     
  •  
     
     
     
    © 2017 CHARMING HIDEAWAYS All rights reserved
     
     
    wird geladen...